Taufkleider für die Wintersaison 2018-2019 stellen sich vor

Der Herbst geht und der Winter naht, es wird höchste Zeit

Die warmen Herbstage haben leider ein Ende, daher ist es höchste Zeit endlich unsere neuen Taufkleider für die Wintersaison für 2018-2019 vorzustellen.

Beginnen wollen wir mit dem Taufkleid Lucia, denn es ist ein wirkliches Kleinod. Es spiegelt durch seine verspielte Eleganz das Wesentliche der viktorianischen Mode perfekt wieder.

 baby trägt eines Taufkleider für die Wintersaison

Die Farbwahl ist bewußt in Creme

Ganz in Creme aus Seide und französischer Spitze mit liebevollen Details, wie die kleinen Satinröschen und Schleifchen, wird man als Betrachter in jene Zeit versetzt. Das lange Taufkleid Lucia besteht aus Oberkleid und separatem Unterkleid. Genauso waren die meisten Taufgewänder aus jener Zeit. Berühmtes Vorbild für die Faltenrüsche am Oberkleid ist das royale englische Taufkleid der Windsors.

Taufkleider für die Wintersaison aus Seide und Spitze

 

Was ist für uns heute so anziehend am Viktorianischer Mode?

Gerade in der Oberschicht kann man in der viktorianischen Epoche eine Art Baby-Hype beobachten. Der beginnt so um 1840. Das Kind wird nicht mehr nur als potenzieller Erbe oder als Kandidatin zur Verbesserung des Familienvermögens / Standes gesehen. Nein, es ist ein Statussymbol. Man wollte schlichtweg mit seinem Nachwuchs angeben.  Perfekt konnte man dies mit den sogenannten Nurseries ( Kinderzimmern) und der Kleidung des Kindes.

Hierzu kleidetet man den eigenen Nachwuchs- egal ob Junge oder Mädchen – in lange weiße Kleidchen, die mit Rüschen und Bändern verziert waren. Jungen und Mädchen wurden im viktorianischen Zeitalter erst ab  5 Jahren als denkende Person angesehen und dort begann auch die Geschlechtertrennung.

Für uns wirkt es befremdlich, wenn kleine Jungen in Kleider herumrennen, doch damals war dies ganz normal, denn es war praktisch da man Hosen damals nicht mit dem heute nicht mehr wegzudenkende Reißverschluß verschließen konnte und der Toilettengang somit doch um einiges schwerer war als heute 🙂

Alte Vorbilder modern interpretiert

Natürlich achten wir bei unseren Designs auf die Trends der heutigen Zeit. Wir nutzen auch die Errungenschaften, die sich nach Viktorias Lebzeiten etabliert haben. Und natürlich würden wir  für  keinen kleinen Jungen, ein Kleid für den Alltag entwerfen.

Was wir aber schon machen, wir greifen bei unseren Taufkleidern für die Wintersaison die Stilrichtung und die kleinen verspielten Details der damaligen Mode auf. Danach setzen wir  diese mit modernen Schnitten wieder in Szene. Die Taufe allerdings stellt eine willkommene Ausnahme dar. Denn dies ist der einzige Anlaß wo es üblich ist, auch die kleinen Männer so wie damals in ein langes Taufkleid zu kleiden.

Was uns wichtig war bei diesem Taufoutfit

Beim langen Taufkleid Lucia haben wir besonders darauf geachtet, daß der Tagekomfort für das Baby gegeben ist und haben daher keine schweren Stoffe verwendet, denn das beengt und ist für ein kleines Wesen einfach nicht angenehm zu tragen.

Ich glaube das traditionelle Taufkleid Lucia ist uns wirklich gut gelungen und wird ebenso ein Erfolgsmodel als Taufkleider für die Wintersaison, wie unser Zarentaufkleid oder auch das Taufkleid Sofia, denn bei diesem Kleid wurden viele Wünsche die Kunden an uns herangetragen haben erfolgreich umgesetzt.

Baby trägt Taufkleir für die Wintersaison im viktorianischem Style

Schreibe einen Kommentar